Kolpingsfamilie Drolshagen


Aktionen / Aktivitäten 2015


 2016
 Baumfällarbeiten bei der Waldkapelle Hünkesohl - In stiller Waldeseinsamkeit (?)
 Kolpingsfamilie Drolshagen erobert Thüringen
 Kräuterey Lützel
 Halbtagsausflug der Kolpingsenioren - Zu Besuch bei unserem ehemaligen Vikar Staskewitz
 2014

2015

Baumfällarbeiten bei der Waldkapelle Hünkesohl - In stiller Waldeseinsamkeit (?)

ungewöhnlicher Anblick der Waldkapelle Hünkesohl

Stille Waldeseinsamkeit herrschte am 10. und 11. November 2015 ganz sicher nicht im Hünkesohl. Der Bereich vor der Waldkapelle wurde von Motorsägen und schweren Forstmaschinen in Beschlag genommen.

Bereits in der letzten Oktoberwoche wurden von Mitgliedern der Kolpingsfamlile Drolshagen die Bänke demontiert als Voraussetzung für die anstehenden Baumfällarbeiten.

Im Februar fand ein erstes Vorgespräch über eine Neu- bzw. Umgestaltung der Anlage vor der Waldkapelle mit Vertretern von Kirche, Stadt, Forstverwaltung und Kolpingsfamilie statt, dem sich dann im August ein Ortstermin anschloss. Grund hierfür waren einige nicht mehr standsichere Fichten, die von der Rotfäule befallen waren. Vor wenigen Jahren mussten bereits Fichten aus demselben Grund entfernt werden.

Die Fällarbeiten der ca. 110 Jahre alten Fichten mit einem Gewicht von über 10 Tonnen und bis zu 6 Festmeter Inhalt je Baum mussten aus Sicherheitsgründen mit Seilen gesichert durchgeführt werden, da die Kapelle auf keinen Fall zu Schaden kommen durfte. Zusätzlich wurden noch 2 pilzbefallene Buchen gefällt. Die Zuwegung war in diesen zwei Tagen komplett gesperrt.

In den nächsten Monaten soll der Aufgang zur Kapelle und die Wege erneuert werden. Auch die vorhandene Bruchsteinmauer bedarf einer Sanierung, bzw. Erneuerung; die Grünanlagen werden ebenfalls neu hergerichtet. Die demontierten fast 60 Jahre alten Sitzbänke müssen wegen ihres Allgemeinzustandes ebenfalls ausgetauscht werden.

Die Kolpingsfamilie bittet um Verständnis bei den Besuchern der Waldkapelle für die sich nicht zu vermeidenden Unannehmlichkeiten in den nächsten Monaten.

Fotos der Baumfällaktion:



Sperrung der
Zuwegung

Fällung mit
Seilsicherung

rotfauler
Fichtenstamm

Kapelle nach der
Baumfällung

Jahresringe
zum Nachzählen

ungewöhnlicher Anblick
der Waldkapelle
   

 



Kolpingsfamilie Drolshagen erobert Thüringen

Reiseteilnehmer

Von wunderschönen Fachwerkhäusern wurde die Reisegruppe der Kolpingsfamilie Drolshagen auf ihrer 4-Tagetour in Thüringen empfangen.

Mühlhausen und Gotha waren das Ziel der schon traditionell jährlich stattfindenden Fahrt. Diese beiden Städte wurden ausgiebig besichtigt. Auch der Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich und das Schloss Friedenstein waren ebenfalls einen Besuch wert. Bei einer ganztägigen Thüringer-Wald-Rundfahrt besuchte man die Wintersportanlage Oberhof, den Inselberg und die Stadt Schmalkalden.

Der vierte und letzte Tag galt der Heimfahrt mit einem Abstecher ins niedersächsische Göttingen. Auch hier erfuhren die Fahrtteilnehmer bei einer Stadtführung zum Thema "Rund ums Gänseliesel" viel Interessantes.

Impressionen von der Fahrt:


 



Kräuterey Lützel

Kräuterey in Hilchenbach-Lützel

Die Kräuterhexe von Hilchenbach-Lützel hat einen Namen: Gabriele Pauly! Sie ist die weit über die Region bekannte Züchterin von Garten- und Heilkräutern.

In ihrem Treibhaus und auf dem Außengelände zieht sie über 500 verschiedene Arten und Sorten aus aller Welt. Natürlich konnte Frau Pauly davon nur einen kleinen Teil der Heil-, Duft- und Küchenkräuter den Besuchern der Kolpingsfamilie Drolshagen in einem ca. 1 1/2 stündigen äußerst kurzweiligen Vortrag unter dem Thema "Weltreise" vorstellen.

Besonders beeindruckt waren die überwiegend weiblichen Teilnehmer von der Heilwirkung der Aloe vera.

Im Anschluss bot sich allen Interessierten natürlich der Erwerb von Pflanzen für den eigenen Garten, Küche oder Wohnung.

 



Halbtagsausflug der Kolpingsenioren
Zu Besuch bei unserem ehemaligen Vikar Staskewitz

Kirche St. Cäcilia in Wenholthausen

Eine Andacht mit sakramentalen Segen war der Beginn des Halbtagsausfluges der Kolpingsenioren zu unserem ehemaligen Vikar und jetzigem Pastor von Wenholthausen Volker Staskewitz. In einer kurzen Ansprache bedankte er sich für den Besuch aus Drolshagen - seiner "ersten großen Liebe". Besonders war er vom Gesang der Gäste angetan, da seine Gemeindemitglieder während der Gottesdienste nur sehr spärlich singen würden, obwohl auch hier der Chorgesang im Ort gepflegt wird.

Bevor es nach der Andacht in ein benachbartes Gasthaus zum Gemütlichen ging, erläuterte er die Historie der Kirche St. Cäcilia Wenholthausen, welche von 1970 bis 1971 unter Beibehaltung des alten Kirchturms neu erbaut wurde.



Fahrtteilnehmer.jpg

Bei Kaffee und Kuchen begrüßte dann Pastor Staskewitz alle Gäste persönlich. Wenn er auch nicht alle namentlich kannte, so waren ihm die Gesichter doch nicht fremd. Wegen der Heimreise musste gegen 17.30 Uhr von Pastor Staskewitz und von Wenholthausen Abschied genommen werden.

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Pastor Volker Staskewitz für die Gastfreundschaft und den schönen Nachmittag.