TRIDUUM SACRUM

Die Feier der 3 heiligen Tage von Leiden, Sterben
und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus


LIVE-ÜBERTRAGUNGEN AUS DER PFARRKIRCHE

Aufgrund der aktuellen Situation können wir uns als katholische Gemeinden im Kirchspiel Drolshagen nicht zur Feier der Kar- und Ostertage versammeln, sondern die Kar- und Osterliturgie wird in diesem Jahr im kleinsten Kreis begangen.

Um die Gemeinde dennoch an den Feierlichkeiten teilnehmen zu lassen, werden wir einen Teil der Gottesdienste per Livestream im Internet übertragen. Aktuell sind folgende Termine geplant:

 Palmsonntag10:00 Uhr
 Gründonnerstag18:00 Uhr
 Karfreitag15:00 Uhr
 Osternacht20:30 Uhr
 Ostersonntag10:00 Uhr
 Ostervesper18:00 Uhr
 Ostermontag10:00 Uhr
 Weißer Sonntag10:00 Uhr

→ Zur Live-Übertragung aus der Pfarrkirche (YouTube) ←

Bitte beachten Sie, dass die Gottesdienste nicht öffentlich zugänglich sind.


Hoher Donnerstag | Gründonnerstag, 09. April

Mit dem Gründonnerstag treten wir ein in die Mitte des Kirchenjahres. Es beginnt am Vorabend des Karfreitags: Jesus feiert mit seinen Jüngern das Abschiedsmahl. Bei diesem Mahl übergibt Jesus seinen Jüngern zwei heilige Handlungen, die wir immer wieder vollziehen sollen. Jesus nimmt das Brot, spricht den Lobpreis und sagt: „Das ist mein Leib – für euch hingegeben.“ Jesus nimmt den Becher mit Wein, spricht das Dankgebet und sagt: „Das ist mein Blut – für euch vergossen.“ „Hingegeben – vergossen“ für uns beim Letzten Abendmahl, am Kreuz und bei jeder Messfeier. Mit der Messfeier vom Letzten Abendmahl beginnen wir die österliche Drei-Tage-Feier.


Beichtgelegenheit
 Ein Beichtangebot im Beichtstuhl ist nicht möglich. Um den Mindestabstand von 2 Metern zu garantieren, findet die Beichte in der Sakristei statt. Dort werden wir die nötigen Vorkehrungen treffen.
 15:30 – 17:00 Uhr (Pater Placidus)
Anbetung am Nachmittag - Ölberganbetung am Abend
 Auch wenn wir die Hl. Messe vom Letzten Abendmahl in diesem Jahr nicht als Gemeinde feiern können, so ist es doch möglich, dass das Allerheiligste zur stillen Anbetung ausgesetzt ist:
 15:30 - 17:00 Uhr
 19:30 - 21:00 Uhr
 Bitte achten Sie darauf, dass Sie großzügig Abstand zu anderen Betern einhalten (mindestens 2 Meter).
Abendmahlsamt
 In diesem Jahr können wir das Triduum nicht öffentlich feiern. Das Abendmahlsamt beginnt um 18:00 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen, sich geistlicher Weise mit dieser Feier zu verbinden.
Gedanken zum Gründonnerstag
 Gegeben - für uns - heute
 von Msgr. Bernhard Schröder

 

KARFREITAG, 10. April

Am Karfreitag bezeugen wir: „Ich glaube an Jesus Christus, ... gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben“. Dieser Tag ist einer der wichtigsten christlichen Feiertage.

Der Karfreitag ist als Gedächtnistag der Kreuzigung Jesu seit dem vierten Jahrhundert bezeugt. Strenges Fasten kennzeichnet diesen Tag. Um 15 Uhr, der Todesstunde Jesu, versammelt sich die Gemeinde und erinnert sich des Leidens und Sterbens Jesu am Kreuz. Die liturgische Feier besteht aus drei Teilen: dem Wortgottesdienst mit der Verlesung der Passionsgeschichte, der Kreuzverehrung und der Kommunionfeier. Messen dürfen am Karfreitag und Karsamstag nicht gefeiert werden. Jesus hat die größte Schmach erlitten, die einem Menschen zur damaligen Zeit zuteil werden konnte. Einsam und verlassen hängt der Gottessohn am Kreuz. Der, der nur das Gute will, wird hin- gerichtet wie ein Verbrecher. Es gibt kein sinnloses Leid mehr für den, der an Christus glaubt. Denn auch im tiefsten Abgrund ist der Gekreuzigte bei ihm.


Beichtgelegenheit
 Ein Beichtangebot im Beichtstuhl ist nicht möglich. Um den Mindestabstand von 2 Metern zu garantieren, findet die Beichte in der Sakristei statt. Dort werden wir die nötigen Vorkehrungen treffen.
 10:00 – 11:00 Uhr (Pfr. Leber)
 11:00 – 12:00 Uhr (Vikar Jai; auch in englisch, italienisch, malayalam)
 16:30 – 17:30 Uhr (Pfr. Leber)
Kreuzweggebet
 Die Kirchen und Kapellen sind geöffnet und laden zum privaten Gebet des Kreuzwegs ein.
 Auf dem Friedhof (alter Teil) in Drolshagen befindet sich ein sehr ansprechender Kreuzweg, der ebenso zum privaten Gebet einlädt.
 Der Kreuzweg zur Bermicke kann in diesem Jahr nicht gemeinsamgebetet werden. Aber Sie können gern privat den Kreuzweg gehen.Bitte achten Sie darauf, dass nicht mehr als 2 Personen gemeinsam den Kreuzweg gehen.
 Familienkreuzweg
Karfreitagsliturgie
 Die Karfreitagsliturgie findet um 15.00 Uhr statt. Sie sind herzlich eingeladen, sich geistlicher Weise mit dieser Feier zu verbinden.
Anbetung am Hl. Grab
 Nach der Karfreitagsliturgie ist die Kirche zur stillen Anbetung am "Heiligen Grab" bis 18.00 Uhr geöffnet. Die Tenebrae-Andacht muss in diesem Jahr leider ausfallen
Gedanken zum Karfreitag
 Feier vom Leiden und Sterben Christi
 von Pastor Antonio Calabrese

 

KARSAMSTAG, 11. April

Dieser Tag nennt sich nicht – wie häufig fälschlicherweise in Zeitungen zu lesen ist - „Ostersamstag“. Es ist der „Karsamstag“. Er ist inhaltlich mit dem Karfreitag verbunden. Denn das alte deutsche „Kar“ meint „Trauer“. - Inhalt des Karsamstags ist: „Ich glaube an Jesus Christus, ... hinabgestiegen in das Reich des Todes.“ Der Karsamstag ist ein stiller Gedenktag. Wir gedenken der Grabesruhe des Herrn. Der Karsamstag ist der Tag der Trauer und der Grabesruhe Jesu, an dem auch keine Hl. Messe gefeiert wird. Doch schon im Glaubensbekenntnis der Christen erkennt man, dass diese Stille nur oberflächlich ist. Denn er ist „hinabgestiegen in das Reich der Toten“. Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und stirbt, bleibt es allein. Wenn es aber stirbt, bringt es viel Frucht (Joh 12,24).


Beichtgelegenheit
 Ein Beichtangebot im Beichtstuhl ist nicht möglich. Um den Mindestabstand von 2 Metern zu garantieren, findet die Beichte in der Sakristei statt. Dort werden wir die nötigen Vorkehrungen treffen.
 09:00 – 10:00 Uhr (Msgr. Schröder)
Stilles Gebet
 Die Kirche ist bis 13:00 Uhr zum stillen Gebet geöffnet. Die Priester werden am Karsamstag die Osterkerzen der Kirchen und Kapellen segnen und das Weihwasser, das dann mitgenommen werden kann. Bei dieser kleinen Andacht werden die Priester auch den Segen erteilen und Gottes Beistand erbitten.
Gedanken zum Karsamstag
 Mit Maria in der Hoffnung
 von Pastor Klaus Schoenebeck

 

HOCHHEILIGES OSTERFEST, 12. April
Hochfest der Auferstehung unseres Herrn Jesus Christus

Ostern ist das Fest der Auferstehung Jesu von den Toten. Bereits die ersten Christen müssen eine Jahresfeier des Todes und der Auferstehung Jesu Christi gekannt haben. Die Auferstehung Jesu wird als Sieg über den Tod gefeiert und ist das Fundament des christlichen Glaubens. Mit dem Auferstehungsglauben verbindet sich für die Christinnen und Christen die Hoffnung, dass nicht der Tod, nicht Lüge, Ungerechtigkeit und Hass das letzte Wort über das Leben des Menschen haben. Die Osternacht ist darum auch eine Feier des Lebens.

Ihre Liturgie besteht aus vier Teilen: Lichtfeier, Wortgottesdienst, Tauffeier und Eucharistiefeier. Bei der Lichtfeier wird die brennende Osterkerze in die dunkle Kirche getragen. Sie ist das Zeichen für Christus als Licht der Welt. Durch sein Leben, seinen Tod und seine Auferstehung hat er Licht in die Welt gebracht und die Schatten des Todes vertrieben.

Im Wortgottesdienst, mit mindestens fünf Lesungen aus der Bibel, darunter eine Auferstehungserzählung, werden die Heilstaten Gottes für die Menschen erinnert und verkündet. Ein feierliches Loblied (Gloria) wird angestimmt, bei dem die Orgel wieder spielt und Glocken läuten.

In der Tauffeier erinnern wir uns an unsere Taufe. Sie hat uns ein neues Leben geschenkt, dessen Grund der Tod und die Auferstehung Jesu Christi sind.

In der Eucharistiefeier versammeln sich die Gläubigen als durch Jesus Christus Gerettete, sagen Gott Dank und feiern das neue Leben in Christus.

Mit der Osternacht beginnt die Osterzeit, die fünfzig Tage bis zum Pfingstfest dauert.


Osternacht (Samstag)
 Die Osternacht beginnt am Samstag Abend um 20:30 Uhr. Sie sind herzlich eingeladen, sich geistlicher Weise mit dieser Feier zu verbinden.
Am Ostertag
 Auch das Osterhochamt um 10:00 Uhr und die Ostervesper um 18:00 Uhr werden per Live-Stream übertragen. Die Hl. Messe und die Vesper sind nicht öffentlich zugänglich!
 Normalerweise halten wir (seit Jahrhunderten) nach dem Osterhochamt die erste Osterprozession mit dem Allerheiligsten. Wir tragen die Osterbot- schaft hinein in unsere Stadt und bitten den Auferstandenen um seinen Segen für uns und unser ganzes Kirchspiel. In dieser Zeit brauchen wir den Segen Gottes sicherlich besonders!
Darum haben wir uns entschlossen, nach dem Hochamt das Allerheiligste auf den Papenberg zu tragen und von dort oben den Segen Gottes zu erbitten - für Stadt und Land Drolshagen. Eine Teilnahme an dieser "Prozession" ist nicht möglich! Zum Segen wird die Pfarrkirche läuten. Sie sind eingeladen sich im Gebet mit uns zu verbinden!
Gedanken zum Osterfest
 Ohne Kreuz keine Auerstehung
 von Vikar Jairaj Kidangan Mani
Gedanken zum Ostermontag
 Freu dich, du Himmelkönigin
 von Pastor Klaus Schoenebeck
Material zur Gestaltung der Ostertage
 Broschüre "Ostern im Erzbistum Paderborn"
 Osternovene
 Osterspaß für Kinder

Aktion "Oster-Tüten"

Liebe Gemeindemitglieder,

wir, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kirchspiel Drolshagen, hatten die Idee, zu Ostern Tüten mit Impulsen, Weihwasser, Osterkerze usw. zu packen. Trotz großer Anzahl an Tüten war die Nachfrage noch größer, so diese innerhalb von nicht mal 24 Stunden fast komplett vergriffen waren. (Mehr Tüten, Kerzen und Weihwasserfläschchen haben wir derzeit leider nicht).

Wir freuen und über die große Resonanz auf die Tüten, die wir gern für Sie zu Ostern gepackt haben. Mit der überwältigenden Nachfrage haben wir nicht gerechnet. Für alle, die keine Tüte mehr abbekommen haben, haben wir hier noch einmal die Texte zusammen gestellt:






Wir wünschen Ihnen ein besinnliche Karwoche und frohe und gesegnete Ostertage.

Ihr Team vom Pastoralverbund Kirchspiel Drolshagen


Aufruf der deutschen Bischöfe zur
Misereor-Fastenaktion 2020

Liebe Schwestern und Brüder,

"Gib Frieden!" – dieser Aufruf prägt die diesjährige Fastenaktion von Misereor. In Deutschland leben wir seit 75 Jahren im Frieden. Gott sei Dank! Doch Friede hat keinen unbegrenzten Garantieanspruch. Wir Menschen müssen ihn immer wieder erstreben, neu erringen und mit Leben füllen. Das gilt in Europa wie in der Welt.

Der Krieg in Syrien, der schon mehr als acht Jahre andauert, hat bereits 500.000 Menschen das Leben gekostet. Auf der Suche nach Sicherheit und Zuflucht haben mehr als 5,5 Millionen Syrer ihr Land verlassen, weitere 6,5 Millionen sind zu Vertriebenen im eigenen Land geworden.

Misereor hilft in Syrien und den umliegenden Ländern Not zu lindern und leistet wichtige Beiträge, ein friedliches Miteinander in dieser Region wieder aufzubauen. Dafür sind Bildung, gesundheitliche Basisdienste und psychosoziale Begleitung wichtig. Viele traumatisierte Menschenmüssen ihre Gewalterfahrungen verarbeiten, um wieder Kraft für die Bewältigung ihres Alltags zu schöpfen und den Blick in die Zukunft richten zu können. Versöhnungsbereitschaft und Vertrauen sollen wieder wachsen.

"Gib Frieden!" Dieses Leitwort ruft uns alle zum Handeln auf. Wir Bischöfe bitten Sie: Tragen Sie die Friedensbotschaft der Fastenaktion in Ihre Gemeinde! Unterstützen Sie die Opfer der Kriege mit Ihrem Gebet und die Friedensarbeit der Kirche mit einer großherzigen Spende.

Fulda, den 26. September 2019
Für das Erzbistum Paderborn
+ Hans-Josef Becker, Erzbischof von Paderborn

→ Weitere Informationen unter misereor.de


Wichtiger Hinweis zu den diesjährigen Spenden-Aktionen

Liebe Schwestern und Brüder,

auch wenn die Missereor Kollekten am Passionssonntag (wie auch die Kollekten für das Hl. Land am Palmsonntag) nicht in den Gottesdiensten gehalten werden können, so bedürfen beide Spendenaufrufe doch sicherlich unserer Unterstützung!

Deshalb geben wir hier eine Konto-Nummer, auf die Sie Ihre Spende überweisen können. Bitte Spendenzweck angeben: Misereor bzw. Hl. Land. Eine Spendenquittung wird Ihnen gerne ausgestellt.

Spendenkonto für die Misereor-Kollekte bzw. Kollekte für das Hl. Land:

Volksbank Drolshagen
IBAN DE42 4626 1822 0031 9708 01


Informationsflyer Coronavirus

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder!

In Absprache mit unserem Pastoralteam habe wir eine Handreichung zusammengestellt, die uns (im Moment) als Handlungsrichtschnur dienen kann. Sicherlich muss das regelmäßig angepasst werden!

→ 

Informationsflyer Coronavirus
Pastoralverbund Drolshagen

(Letzte Aktualisierung: Di, 17.03.2020)

 

Wir erleben eine turbulente Zeit, wie sie nicht oft vorkommt. Doch mit einem kühlen Kopf, gesunden Hausverstand und vertrauend auf die Hilfe Gottes und die Fürsprache der Gottesmutter werden wir auch diese Situation meistern!

Bleiben wir verbunden!

Ich grüße Sie herzlich
Ihr Markus Leber

→ "Persönliche" Anmerkungen unsers Pfarrers Markus Leber

 


 

Hinweis / Update des Erzbistums
von Samstag, 14. März 2020

Die derzeit angeordneten oder empfohlenen Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) stellen einen schwerwiegenden Grund im Sinne des can 1248 § 2 CIC dar, der die Gläubigen kraft kirchlichen Rechts von der Verpflichtung zur Teilnahme an der Eucharistiefeier an Sonn- und kirchlichen Feiertagen (sog. "Sonntagspflicht", can.1248 CIC) entbindet.

Den Gläubigen wird für diesen Fall das persönliche Gebet oder das Gebet in der Familie in besonderer Weise nahegelegt.


Hl. Messen in den Medien

Wir empfehlen im Internet das Kölner DOMRADIO mit dertäglichen Fernseh-Messe aus dem Kölner Dom:

Gottesdienste live im WebTV. Montags bis Samstags überträgt domradio.de um 8:00 Uhr die Hl.Messe aus der Marienkapelle im Kölner Dom. Jeden Sonn- und Feiertag sehen Sie die Übertragung des Hochamtes aus dem Kölner Dom ab 10:00 Uhr.

 

Empfehlenswert ist auch Radio Horeb (www.horeb.org). Hier werden momentan täglich drei Hl. Messen übertragen und darüber hinaus das Studengebet der Kirche sowie Rosenkranz und geistliche Vorträge.

Bei Radio Horeb können Sie täglich von zuhause aus die Hl. Messe mitfeiern und an Gebetszeiten zu folgenden Zeiten teilnehmen:

Übertragung von Heiligen Messen: Täglich 6:55 Uhr; Übertragung der Hl. Messe aus Rom mit Papst Franziskus: Montag bis Freitag 9:00 Uhr und 18:00 Uhr, Samstag: 9:00 Uhr und 18:30 Uhr, Sonntag: 10:00 Uhr und 18:00 Uhr.

Das vollständige tagesaktuelle Programm mit Vorträgen, Rosenkranzgebetszeiten und anderem mehr, sowie Hinweise zum Empfamng über Kabel / Satelit finden Sie im Internet.


Kirchenrenovierung
St. Clemens

Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Damen und Herren!

In seiner letzten Sitzung hat der Kirchenvorstand St. Clemens die Firmen beauftragt, die die verschiedenen Maßnahmen der Renovierung durchführen werden. Nun liegen die Unterlagen der gesamten Maßnahme nochmals beim Erzbistum in Paderborn zur Prüfung. Wenn die Bau- und Finanzabteilungen keine weiteren Schwierigkeiten sehen, kann die Renovierung der Pfarrkirche (neuer Teil) nach Ostern starten.

Hier der aktuelle Spendenstand: Die Gesamtkosten sind mit 1,1 Millionen Euro angesetzt. Der Eigenanteil, den wir aufbringen müssen, liegt (nach aktueller Preiserfassung) bei 476.077,26 €, ohne das Orgelprojekt, dass durch einen Einzelspender finanziert ist. Bisherige Spenden bis zum 31. März 2020: 186.613,93 €, Ausstehende Finanzierungslücke: 289.463,33 €.

Nach über 30 Jahren ist eine Renovierung notwendig. Die wichtigsten Maßnahmen sind:

  • Sanierung und Neugestaltung Eingang Seite "Totenkeller"
  • Erstellung einer behindertengerechten Toilette
  • Erneuerung des Fußbodens im Kirchenraum
  • Erneuerung der elektrischen Leitungen etc.
  • Erneuerung und Neugestaltung des Altarraums
  • Überarbeitung der Bänke (inkl. Polsterung)
  • Neugestaltung der Beleuchtung
  • Erneuerung der Orgel (inkl. Podeste für den Kirchenchor)
  • Außentreppe zur Orgelbühne, die als Notfall-Treppe geeignet ist.

Wie soll man sich das vorstellen?

Die abgedruckte Fotomontage ist ein Versuch, einen Eindruck zu vermitteln, wie der Altarraum nach der Renovierung aussehen wird. Das Retabel (Altarbild) wird farblich ganz anders aussehen (nicht blau oder rosa), – das ist nur ein Platzhalter um einen ersten Eindruck zu bekommen.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Wir bitten Sie freundlichst um Ihre Unterstützung für dieses große Projekt. Unsere Bankverbindungen (Stichwort "Kirchenrenovierung"):

  • Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen: IBAN DE94 4626 1822 0031 9783 04
  • Sparkasse Olpe-Drolhagen-Wenden: IBAN DE13 4625 0049 0005 0272 63<(li>

Herzlichen DANK! M.L.

→ Anschreiben zur Kirchenrenovierung (Dez. 2017)


Kontakt: Pfarrbüro Drolshagen ⋅ Kichplatz 5 ⋅ 57489 Drolshagen ⋅ Tel.: 02761 / 71124