Pfingsten

Betstunden in der Pfarrkirche

50 Tage nach Ostern feiert die Kirche das Hohe Pfingstfest. An diesem Tag feiern wir die Ausgießung des Heiligen Geistes und den Abschluss der Osterzeit. Bis in die 70iger Jahre hinein gab es zu Pfingsten (3 Tage lang) ein 40-stündiges Gebet. Der "Rest" dieser Gebetstage lebt in den Betstunden am Pfingstsonntag (31. Mai) in der Pfarrkirche fort – in diesem Jahr noch etwas kürzer, da wir ja momentan zusätzlich eine Messe um 11:00 Uhr haben.

Aussetzung ist nach der Hl. Messe um 11:00 Uhr. Daran schließen sich folgende Betstunden an:

12:00 Uhr Anbetungsstunde zum Totengedenken
(Arme-Seelen-Stunde)
13:00 Uhr Anbetungsstunde in den Anliegen unserer Zeit
14:00 Uhr Pfingstvesper
mit Lauretanischer Litanei,
Te Deum und sakr. Segen

Eine gute Tradition! Herzlich laden wir zur Mitfeier ein!


Öffentliche Gottesdienste (mit Auflagen) wieder möglich

Liebe Schwestern und Brüder im Kirchspiel Drolshagen,

so sehr die Maßnahmen der letzten Wochen richtig und wichtig waren, so sehr freue ich mich, dass seit dem 1. Mai wieder öffentliche Gottesdienste möglich sind.

Sicherlich finden diese Gottesdienste unter Auflagen statt, aber es ermöglicht uns doch wieder die Teilnahme an der Liturgie und den Sakramenten – und das ist doch für uns als Gläubige nicht irgendwas, sondern etwas „Lebensnotwendiges“ für unseren Glauben.

Die Möglichkeit zum öffentlichen Gottesdienst bedeutet nicht einfach ein „zurück zum Zustand von der Corona-Krise“! Es ist ein recht vorsichtiger Versuch, wie unter den gegenwärtigen Bedingungen Gottesdienste gefeiert werden können.

Ab 1. Mai 2020 werden nach den Vorschriften der Erzdiözese Paderborn, des Landes NRW und im Kontakt zu den städtischen Behörden nach folgenden Regeln im Kirchspiel Drolshagen die Hl. Messen gefeiert:

  • In den „vier Hauptkirchen“ werden wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert. Die Gläubigen der Kapellengemeinden, in denen momentan kein Gottesdienst stattfindet, werden gebeten in die „Hauptkirchen“ zu kommen, - gerne auch zur Mitfeier der Hl. Messe am Werktag. Am Werktag sind die Sicherheitsabstände sicherlich noch leichter einzuhalten als sonst.
  • Der Zugang zu den Gottesdiensten wird begrenzt; die Zahl der zugelassenen Gottesdienstteilnehmer richtet sich nach der Größe des Raumes. Wo es möglich und notwendig ist, wird die Zahl der Sonntagsmessen erhöht. In den Kirchen wurde die Zahl der maximal nutzbaren Plätze erhoben und deutlich sichtbar markiert. Dabei gilt, dass nach allen Seiten hin der von den Behörden gebotene oder empfohlene Mindestabstand (1,5 Meter) einzuhalten ist. Familien werden dabei nicht getrennt (Bänke für Familien). Die Anzahl der möglichen Plätze finden Sie in den aktuellen Pfarrnachrichten.

Liebe Schwestern und Brüder,

nachdem die Zeiten für die telefonische Reservierung von Sitzplätzen für die Gottesdienste in unseren Kirchen beendet ist, können wir Ihnen noch freie Sitzplätze in unseren Gottesdiensten anbieten.

Ein Ordnungsdienst wird darauf achten, dass nur die ausgewiesenen Plätze besetzt werden. Sie sind herzlich eingeladen auch kurz entschlossen noch zur Messe zu kommen, auch wenn Sie nicht reserviert haben, sofern in diesem Gottesdienst noch Plätze frei sind.

Wir können noch folgende freie Plätze anbieten:


Samstag 30.05.2020

Mariä Geburt, Hützemert - 17:00 Uhr:
0 Einzelplätze
 
St. Clemens, Drolshagen - 18:00 Uhr:
0 Familienbänke, 0 Einzelplätze
 
St. Antonius, Iseringhausen - 18:00 Uhr:
3 Familienbänke,4 Einzelplätze, 0 Plätze Orgelbühne
 

Sonntag 31.05.2020

St. Clemens, Drolshagen - 08:00 Uhr:
2 Familienbänke, 2 Einzelplätze
 
St. Clemens, Drolshagen - 09:30 Uhr:
0 Familienbänke, 0Einzelplätze
 
St. Clemens, Drolshagen - 11:00 Uhr:
3 Familienbänke, 15 Einzelplätze
 
St. Laurentius, Schreibershof - 09:00 Uhr:
1 Familienbank; 0 Einzelplätze; 7 Plätze Orgelbühne
 
St. Josef, Bleche - 10:15 Uhr:
0 Familienbänke; 6 Einzelplätze; 0 Plätze Orgelbühne
 
St. Antonius, Iseringhausen - 10:15 Uhr:
2 Familienbänke; 0 Einzelplätze; 0 Plätze Orgelbühne
 

Vorläufige Gottesdienstordung - Sonntagsmessen

Am Vorabend • 17.00 UhrVorabendmesse Hützemert
(Anmeldung erforderlich.)
• 18.00 UhrVorabendmesse St. Clemens
(Anmeldung erforderlich.)
• 18.00 UhrVorabendmesse Iseringhausen
(Anmeldung erforderlich.)
Am Sonntag • 08.00 UhrHl. Messe St. Clemens
(Anmeldung erforderlich.)
• 09.30 UhrHl. Messe St. Clemens
(Anmeldung erforderlich.)
• 11.00 UhrHl. Messe St. Clemens
(Anmeldung erforderlich.)
• 18.00 UhrVesper / Andacht St. Clemens
(Anmeldung nicht notwendig. - Bitte Abstandsregelungen einhalten.)
• 09.00 UhrHl. Messe Gerhardus-Haus
(Nicht öffentlich.)
• 09.00 UhrHl. Messe Schreibershof
(Anmeldung erforderlich.)
• 10.15 UhrHl. Messe Bleche
(Anmeldung erforderlich.)
• 10.15 UhrHl. Messe Iseringhausen
(Anmeldung erforderlich.)

Bzgl. der Termine für die Werktagsmessen beachten Sie bitte die aktuellen Pfarrnachrichten. Eine Anmeldung zu den Werktagsgottesdiensten ist nicht nötig - es gelten die Absstandsregeln!

Wichtig: Bitte das eigene Gesangbuch mitbringen. Aus hygienischen Gründen liegen keine Gesangbücher mehr aus! Personen, die sich unwohl fühlen oder Grippesymptome haben, mögen bitte auf den Gottesdienstbesuch verzichten.

M.L.


Live-Übertragungen aus der Pfarrkirche

Die Gläubigen sind herzlich eingeladen, Gottesdienste in unseren Kirchen mitzufeiern! Dennoch möchten wir allen älteren Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, die der Risikogruppe zugehören, empfehlen, unseren Livestream, bzw. Liveübertragungen im Fernsehen zu verfolgen, um sich nicht unnötig einer Ansteckungsgefahr auszusetzen.
Aus diesem Grund werden wir auch weiterhin einige Gottesdienst aus unserer Pfarrkirche per Livestream im Internet übertragen. Aktuell sind folgende weiteren Termine geplant:
 
 
 
Sonntag, 31. Mai
(Pfingstsonntag)
09:30 Uhr
Hochamt
 
 
Montag, 01. Juni
(Pfingstmontag)
09:30 Uhr
Hochamt

→   Zur Live-Übertragung aus der Pfarrkirche (YouTube)   ←


Sängerinnen und Sänger gesucht!

Liebe Gemeindemitglieder,

viele freuen sich sicherlich, dass nach langer "Coronapause" nun endlich wieder öffentliche Gottesdienste möglich sind. Ein kleiner Wehrmutstropfen dabei ist jedoch das Verbot des Gemeindegesangs. Das fällt gerade jetzt in der Osterzeit vielen von Ihnen sicherlich sehr schwer. Deshalb werden aktuell die beliebten und bekannten Lieder stellvertretend von einer "Schola" gesungen.

Vielleicht hätten auch Sie Lust, gelegentlich bei dieser Schola mitzuwirken. Wenn je, melden Sie sich bei uns!

→ Anmelde-Informationen unter www.ChorAnSanktClemens.de.


Aufruf der deutschen Bischöfe zur Pfingstaktion

Renovabis 2020

Liebe Schwestern und Brüder im Glauben!

Vor wenigen Tagen konnten wir uns dankbar an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren erinnern. Angesichts des enormen Ausmaßes an Leid und Zerstörung wurde uns erneut bewusst, welches Glück es bedeutet, in Frieden zu leben. Mit gutem Grund haben die weltkirchlichen Hilfswerke deshalb ihre Aktionen im laufenden Kirchenjahr unter das gemeinsame Motto "Frieden leben" gestellt. Damit zeigen sie die Solidarität der Katholiken in Deutschland mit allen, die von Unfrieden betroffen sind. Auch in Europa ist Frieden keine Selbstverständlichkeit. Viele Länder im Osten des Kontinents sind 30 Jahre nach dem Ende der kommunistischen Gewaltherrschaft innerlich zerrissen, manche auch äußerlich bedroht. Gewaltbelastete Vergangenheit und aktuelle Konflikte gefährden die Zukunft.

Aber es gibt auch Grund zur Hoffnung. Gerade die Kirche leistet wichtige Beiträge für Verständigung und eine friedliche Entwicklung. Mit dem Leitwort "Selig, die Frieden stiften (Mt 5,9) – Ost und West in gemeinsamer Verantwortung" stellt Renovabis in der diesjährigen Pfingstaktion eine Kernbotschaft der Bergpredigt in den Mittelpunkt. Anhand von Beispielen aus der Ukraine wird aufgezeigt, welche Bemühungen die Kirchen und andere gesellschaftliche Akteure unternehmen, damit Frieden möglich wird.

Wir Bischöfe bitten Sie herzlich: Unterstützen Sie die Menschen in Mittel-, Südost- und Osteuropa durch Ihr Interesse, Ihr Gebet und eine großzügige Spende bei der Kollekte am Pfingstsonntag.

Paderborn, den 4. März 2020
Ihr + Hans-Josef Becker, Erzbischof von Paderborn


Informationen zur
aktuellen Situation

Begräbnisfeiern

Begräbnisfeiern sind derzeit mit 15 Personen (engster Familienkreis) direkt am Grab gestattet. Die Mindestabstände gelten!

Da wir keinen Trauerzug halten dürfen, findet vorläufig zuerst die Beisetzung auf dem Friedhof statt, dann gehen wir in privater Form und unter Einhaltung der Abstände zur Kirche. Dort feiern wir das Seelenamt (unter Teilnahme der Trauergemeinde wie es die Plätze der entsprechenden Kirche zulassen). Seelenämter sind also nur in den großen Kirchen(St. Clemens, Iseringhausen, Bleche, Schreibershof) möglich – unter Wahrung des Platzangebotes.

Bei einer Beerdigung auf dem Friedhof in Dumicke muss das Requiem in der St. Clemens-Kirche stattfinden.

 


 

Taufen / Trauungen

Bei Hl. Taufen entfällt das Kreuzzeichen auf die Stirn des Täuflings. Hl. Chrisam wird mit Wattebausch oder Einweg-Handschuhen ohne Hautberührung aufgetragen. Trauungen bedürfen der besonders sorgfältigen Einhaltung der genannten Abstandsregeln!

 


 

Krankensalbung / Krankenkommunion

Die Hl. Krankensalbung und Krankenkommunion wird immer mit Mund-Nasen-Schutz gehalten und das Hl. Öl mit Wattebausch oder Einweg-Handschuhen (keine Hautberührung) auftragen. Für die Seelsorge an Kranken und Heimbewohnern sind weiterhin die jeweiligen örtlichen Bestimmungen einzuhalten .Wo immer es möglich ist, ist die Seelsorge an kranken, einsamen oder sterbenden Menschen ein vorrangiger Dienst.

 


 

Erstkommunionfeiern / Firmungen

Erstkommunionfeiern und Firmungen finden in unserem Erzbistum vorerst bis zum 30. Juni 2020 nicht statt. Kinder, die die Erstkommunionvorbereitung abgeschlossenhaben und deren Eltern es wünschen, können in Absprache mit den Verantwortlichen einzeln oder in kleiner Zahl auch vor diesem Datum in einer Sonntagsmesse zur Erstkommunion gehen; dies schließt die spätere Teilnahme an der feierlichen Kommunion in der Gruppe nicht aus. Die Firmlinge werden in Kürze genauere Informationen erhalten.

 


 

Bußsakraments

Die Spendung des Bußsakraments ist unter Beachtung des Mindestabstand sowie der Hygienevorschriften möglich; Beichtstühle sind dafür in der Regel nicht geeignet. Beichtgelegenheit besteht in der großen Sakristei der St. Clemens-Kirche an jedem Samstag um 15.30 Uhr.

 


 

Prozessionen / Wallfahrten

Prozessionen und Wallfahrten finden momentan nicht statt. Die Fronleichnamsprozessionen im gesamten Kirchspiel fallen aus.

 


 

Hinweis / Update des Erzbistums
von Samstag, 14. März 2020

Die derzeit angeordneten oder empfohlenen Schutzmaßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) stellen einen schwerwiegenden Grund im Sinne des can 1248 § 2 CIC dar, der die Gläubigen kraft kirchlichen Rechts von der Verpflichtung zur Teilnahme an der Eucharistiefeier an Sonn- und kirchlichen Feiertagen (sog. "Sonntagspflicht", can.1248 CIC) entbindet.

Den Gläubigen wird für diesen Fall das persönliche Gebet oder das Gebet in der Familie in besonderer Weise nahegelegt.


Kirchenrenovierung
St. Clemens

Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Damen und Herren!

In seiner letzten Sitzung hat der Kirchenvorstand St. Clemens die Firmen beauftragt, die die verschiedenen Maßnahmen der Renovierung durchführen werden. Nun liegen die Unterlagen der gesamten Maßnahme nochmals beim Erzbistum in Paderborn zur Prüfung. Wenn die Bau- und Finanzabteilungen keine weiteren Schwierigkeiten sehen, kann die Renovierung der Pfarrkirche (neuer Teil) nach Ostern starten.

Hier der aktuelle Spendenstand: Die Gesamtkosten sind mit 1,1 Millionen Euro angesetzt. Der Eigenanteil, den wir aufbringen müssen, liegt (nach aktueller Preiserfassung) bei 476.077,26 €, ohne das Orgelprojekt, dass durch einen Einzelspender finanziert ist. Bisherige Spenden bis zum 31. März 2020: 186.613,93 €, Ausstehende Finanzierungslücke: 289.463,33 €.

Nach über 30 Jahren ist eine Renovierung notwendig. Die wichtigsten Maßnahmen sind:

  • Sanierung und Neugestaltung Eingang Seite "Totenkeller"
  • Erstellung einer behindertengerechten Toilette
  • Erneuerung des Fußbodens im Kirchenraum
  • Erneuerung der elektrischen Leitungen etc.
  • Erneuerung und Neugestaltung des Altarraums
  • Überarbeitung der Bänke (inkl. Polsterung)
  • Neugestaltung der Beleuchtung
  • Erneuerung der Orgel (inkl. Podeste für den Kirchenchor)
  • Außentreppe zur Orgelbühne, die als Notfall-Treppe geeignet ist.

Wie soll man sich das vorstellen?

Die abgedruckte Fotomontage ist ein Versuch, einen Eindruck zu vermitteln, wie der Altarraum nach der Renovierung aussehen wird. Das Retabel (Altarbild) wird farblich ganz anders aussehen (nicht blau oder rosa), – das ist nur ein Platzhalter um einen ersten Eindruck zu bekommen.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Wir bitten Sie freundlichst um Ihre Unterstützung für dieses große Projekt. Unsere Bankverbindungen (Stichwort "Kirchenrenovierung"):

  • Volksbank Olpe-Wenden-Drolshagen: IBAN DE94 4626 1822 0031 9783 04
  • Sparkasse Olpe-Drolhagen-Wenden: IBAN DE13 4625 0049 0005 0272 63<(li>

Herzlichen DANK! M.L.

→ Anschreiben zur Kirchenrenovierung (Dez. 2017)


Hl. Messen in den Medien

Wir empfehlen im Internet das Kölner DOMRADIO mit der täglichen Fernseh-Messe aus dem Kölner Dom:

Gottesdienste live im WebTV. Montags bis Samstags überträgt domradio.de um 8:00 Uhr die Hl.Messe aus der Marienkapelle im Kölner Dom. Jeden Sonn- und Feiertag sehen Sie die Übertragung des Hochamtes aus dem Kölner Dom ab 10:00 Uhr.

 

Empfehlenswert ist auch Radio Horeb (www.horeb.org). Hier werden momentan täglich drei Hl. Messen übertragen und darüber hinaus das Studengebet der Kirche sowie Rosenkranz und geistliche Vorträge.

Bei Radio Horeb können Sie täglich von zuhause aus die Hl. Messe mitfeiern und an Gebetszeiten zu folgenden Zeiten teilnehmen:

Übertragung von Heiligen Messen: Täglich 6:55 Uhr; Übertragung der Hl. Messe aus Rom mit Papst Franziskus: Montag bis Freitag 9:00 Uhr und 18:00 Uhr, Samstag: 9:00 Uhr und 18:30 Uhr, Sonntag: 10:00 Uhr und 18:00 Uhr.

Das vollständige tagesaktuelle Programm mit Vorträgen, Rosenkranzgebetszeiten und anderem mehr, sowie Hinweise zum Empfamng über Kabel / Satelit finden Sie im Internet.


Kontakt: Pfarrbüro Drolshagen ⋅ Kichplatz 5 ⋅ 57489 Drolshagen ⋅ Tel.: 02761 / 71124